In den abgelegenen Dörfern des Luangwa-Tals in Sambia haben immer noch Tausende von Familien keinen Zugang zu sauberem Wasser. Frauen und Kinder in ländlichen Dörfern reisen oft kilometerweit, um Wasser in Flüssen oder flachen Brunnen zu finden.

Das Sammeln von Wasser aus Flüssen ist potentiell gefährlich, nicht nur weil das Wasser nicht sauber ist, sondern auch weil das Risiko von Verletzungen und Tod durch Krokodile, Elefanten und andere wilde Tiere sehr real ist. Jedes Jahr gehen so Leben verloren.

Glücklicherweise ist die Lösung hier im Luangwa-Tal äußerst einfach: kommunale Bohrlöcher, die mit robusten "Low-Tech" -Handpumpen ausgestattet sind. Unsere leichte, mobile Bohranlage ist für den Zugang zu abgelegenen Dörfern konzipiert, die schwer zu erreichen sind und für die konventionelle schwere Bohranlagen nicht geeignet sind.